Techn. Hotline
Öffnungszeiten
wochentags 08:00 bis 18:00

Tech-Share: Nutzung von USB-Sticks lokal verbieten

12
Dez

2019
SENTINEL

USB Sticks sind handlich und unauffällig. Sie sind ein ideales Speichermedium für den unkomplizierten Transport von Dateien jeder Art. Sie fassen große Datenmengen und portable Programme . 

Die Speicherkapazität von USB-Sticks reicht heute von mehreren hundert Gigabyte bis hin zu Terabyte. Sie eigenen sich als Reparatur- und Rettungsmedium bei Virenbefall und anderen Problemen. Ganze Betriebssysteme mit Anwendungsprogrammen finden darauf Platz und können dank USB 3.1/3.2 mit hoher Geschwindigkeit verwendet werden.

 

Per Gruppenrichtlinielinie (GPO) sperren Sie den Zugriff auf USB-Sticks

Diese Vorteile von USB-Sticks stellen jedoch auch eine Gefahr für Ihr Unternehmensnetzwerk dar. Mitarbeiter, die USB-Sticks unbedarft oder sogar mit Schädigungsabsicht bei der Arbeit nutzen, können erhebliche Schäden anrichten. Geschäftsgeheimnisse können gestohlen werden und Betriebsinterna unbefugten Dritten zur Kenntnis gelangen. Schadsoftware kann Ihr Netzwerk kompromittieren. 

Um Ihr Unternehmen zu schützen, benötigen Sie keine zusätzliche Software. Windows 10 bringt die erforderlichen Mittel bereits von Haus aus mit. 

Mit sogenannten Gruppenrichtlinienobjekten (Group Policy Objekts = GPO) können Sie den Zugriff auf USB-Sticks und andere Wechselmedien (CDs und DVDs) sperren und damit in Ihrem Unternehmen wirksam verbieten. Sie haben dabei die Möglichkeit, sowohl Lese- als auch Schreibzugriffe zu verhindern.

Die notwendigen Einstellungen der lokalen Gruppenrichtlinien (gpedit.msc) nehmen Sie bei Workgroup-Rechnern ohne Active Directory (AD) in der Computerkonfiguration wie folgt vor: 

Richtlinien => Administrative Vorlagen => System => Wechselmedienzugriff => Allen Wechselmedienklassen sämtlichen Zugriff verweigern => Aktivieren.

Legt nun ein Mitarbeiter einen USB-Stick oder ein anderes Wechselmedium ein, erscheint die Fehlermeldung „Zugriff verweigert“. Sollte im Einzelfall eine Freigabe erforderlich werden, können Sie dies ggf. auf Nutzerebene für den einen oder anderen Mitarbeiter erlauben. 


Dies ist unsere interne Vorlage für eine Home-Office Vereinbarung zur freien Verwendung. Diese ist nicht rechtlich geprüft.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...

Ihre Meinung ist uns wichtig

Ihre Meinung