Techn. Hotline
Öffnungszeiten
wochentags 08:00 bis 18:00

Warum Updates wichtiger sind, als Antiviren-Software

27
Mai

2019
SENTINEL
Blog
- Mai 2019
- Keine Kommentare

Die Medien berichten immer wieder über Hackerangriffe, Viren und Trojaner. Die meisten KMU wissen, dass die IT-Sicherheit für Ihr Unternehmen wichtig ist. Sie haben sich bereits Gedanken darüber gemacht und einige Maßnahmen umgesetzt. Sie müssen nicht nur Ihre Geschäftsgeheimnisse schützen, sondern nach der DSGVO auch die personenbezogenen Daten Ihrer Kunden und Mitarbeiter. Ihr Firmennetzwerk ist regelmäßig durch eine Firewall gesichert und Virenscanner überwachen Ihre Computer. Niemand möchte geschäftsschädigende Datenlecks riskieren.

Wissen Sie auch, dass regelmäßige Updates aller Systeme Ihres Unternehmens wichtiger sind, als Antivirus-Software?


Die Bedeutung und die Funktion von Updates

Für alle Betriebssysteme und für ihre Anwendungsprogramme gilt, dass regelmäßige Updates zentraler und unerlässlicher Bestandteil jeder guten IT-Security sind. Updates dienen den Herstellern dazu, Betriebssysteme und Anwendungsprogramme auf aktuellem technischen Stand zu halten. Updates führen Verbesserungen ein und beseitigen Programmfehler. Sicherheitslücken werden geschlossen und künftigen Angriffsrisiken wird vorgebeugt. Cyberkriminelle nutzen in erster Linie bekannte und nicht beseitigte Schwachstellen veralteter Systeme aus.

Moderne Betriebssysteme haben eine automatische Update-Funktion und halten sich dadurch selbst aktuell, sofern es funktioniert und gut eingerichtet ist. Je größer Ihr Unternehmen ist und je mehr Server sowie Clients Sie haben, desto wichtiger ist es, die Kontrolle darüber zu behalten. Sie sollten jederzeit wissen, auf welchem Stand sich Ihre Systeme und die darauf laufenden Programme befinden. Eine sorgfältige Analyse und Dokumentation helfen Ihnen dabei. Nicht homogene IT-Infrastrukturen schaffen nicht nur Probleme im laufenden Betrieb. Sie stellen auch ein Sicherheitsrisiko dar. Dabei sind komplett homogene Systeme fast nicht möglich

Wer Managed Cloud Services in Anspruch nimmt, ist hier auf der sicheren Seite. Unsere Cloud-Lösungen bieten jeden gewünschten Service, entsprechen höchsten Sicherheitsstandards und sind auf dem neuesten Stand.

Auch um die Aktualisierung Ihrer hauseigenen IT-Systeme kümmern wir uns mit Sachverstand und helfen ihnen mit geeigneten Software-Lösungen bei der Automatisierung und Überwachung Ihrer Updates.


Systemupdates beschränken sich nicht auf das Betriebssystem und auf die Anwendungsprogramme

Der Bootsektor Ihrer Festplatten, das frühere Bios (Basic Input Output System), heute sein Nachfolger UEFI (Unified Extensible Firmware Interface) sowie die CPU (Central Processing Unit) auf der Hauptplatine (Mainboard bzw. Motherboard) Ihrer Computer sind sicherheitskritische und angriffsgefährdete Komponenten, die durch entsprechende Updates aktuell gehalten werden müssen.

Dies wurde spätestens Anfang des Jahres 2018 mit Veröffentlichungen über Spectre und Meltdown einer breiteren Öffentlichkeit bekannt.

Gegen solche Angriffsszenarien auf Hardwareebene sind klassische Virenscanner als Anwendungsprogramme auf der Ebene des Betriebssystems machtlos. Hier helfen nur professionelle Betreuung und Überwachung Ihrer IT-Systeme sowie zeitnah aufgespielte Firmware Updates und Sicherheitspatches.


Virenscanner sind Teil der notwendigen Aktualisierungen

1. Eine gute Antivirus-Software eines namhaften Herstellers ist für die Sicherheit aller IT-Systeme, die mit Windows arbeiten, dennoch unverzichtbar. Sie dient dem Schutz vor Viren, Trojanern und anderer Malware. Windows 10 selbst bringt mit dem Windows Defender Security Center eine gut auf das System abgestimmte Lösung mit. Sie ist Teil eines sinnvoll aufeinander abgestimmten Sicherheitskonzepts.

Bei Antivirenprogrammen handelt sich um sicherheitsrelevante Anwendungssoftware. Sie muss ebenso wie sämtliche anderen Anwendungsprogramme aktualisiert werden, um bestmöglichen Schutz zu bieten. Nur eine, sich in kurzen Abständen aktualisierende, Antiviren-Software bietet bei einem aktuellen Betriebssystem ausreichend Sicherheit vor Schadprogrammen.

Der Schutz durch Echtzeit-Virenscanner stellt damit den zweiten Schritt nach den wichtigen und unerlässlichen Updates dar. Eine gut konfigurierte Firewall trägt ihr Übriges zum Schutz Ihres Firmennetzwerks und Ihrer IT-Systeme bei.

2. Setzt Ihr Unternehmen ausschließlich auf Linux-PCs, was seltener sein dürfte, werden Virenscanner in der Linux-Welt sogar als entbehrlich angesehen. Die eingebauten Sicherheitsstrukturen im Linux-Kernel verhindern unbefugte Zugriffe auf systemrelevante Prozesse von vornherein. Auch gibt es wegen der geringeren Verbreitung dieses Betriebssystems im Desktop-Bereich weniger Schadsoftware als für Windows-PCs. Dies lässt einen Virenscanner bei Linux für manche verzichtbar erscheinen.

Wo allerdings Anwender arbeiten, sollten Dateien immer geprüft werden, ein guter Virenscanner kann hier zusätzlich unterstützen, selbst wenn es sich um ein Linux-System handelt . Voraussetzung ist natürlich ebenfalls, dass das System regelmäßig aktualisiert wird und sich auf neuestem Stand befindet. Das ist für alle Betriebssysteme unerlässlich.


Fazit

Vernachlässigen Sie die Aktualisierung Ihrer IT-Infrastruktur nicht. Spielen Sie Updates zeitnah ein und automatisieren Sie den Prozess. Wir unterstützen Sie mit unserem Know-How und für Ihr Unternehmen geeigneten Softwarelösungen. Sie können sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren, in dem Wissen, dass sich die für die IT-Sicherheit Ihres Unternehmens wichtigen Updates in guten Händen befinden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (9 votes, average: 4,67 out of 5)
Loading...

Ihre Meinung ist uns wichtig

Ihre Meinung